EINREICHUNG BIS
30 MAI 2020

GESUNDHEITSPREIS

Vier Facetten umfasst das Metabolische Syndrom: Übergewicht, Bluthochdruck, schlechte Blutfett- und erhöhte Blutzuckerwerte - Symptome, die weit verbreitet sind, und deshalb als Volkskrankheiten zählen. Um das Bewusstsein für das Problemfeld zu schärfen und die Bevölkerung vor den Gefahren des Metabolischen Syndroms zu schützen, ist das Engagement von Forschern, Medizinern, Politikern und anderen Akteuren im Gesundheitswesen gefragt.

Gesundheitspreis

AUSSCHREIBUNG

Der Gesundheitspreis der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ist mit 25.000 Euro dotiert und wird für herausragende Leistungen und Projekte im deutschen Gesundheitswesen vergeben, die sich dem Problemfeld des Metabolischen Syndroms widmen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen, die sich in ihrer Arbeit mit der Vorsorge und/oder der Behandlung des Metabolischen Syndroms beschäftigen.

BEWERBUNGSUNTERLAGEN HERUNTERLADEN

Teilnahmebedingungen

Eine auszeichnungswürdige Leistung muss einen wissenschaftlichen Ansatz aufweisen und praxisorientiert sein. Sie soll Modellcharakter besitzen, zeitlich aktuell sein und der besseren Prävention über eine Verhaltensänderung, Diagnostik, Therapie oder Nachsorge von Patienten mit Krankheiten aus dem Problemfeld Metabolisches Syndrom dienen. Die auszuzeichnenden und förderungswürdigen Projekte müssen übertragbar sein und eine Generalisierbarkeit aufweisen. Falls die eingereichten Projektarbeiten bereits anderweitig prämiert worden sein sollten, muss dies klar gekennzeichnet sein. Bei gleichwertigen Bewerbungen entscheidet die Jury zugunsten der noch nicht prämierten Einsendung.

Wahlverfahren

Die Preisträger des Gesundheitspreises der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! werden vom wissenschaftlichen Beirat der Stiftung unter den eingegangenen Bewerbungen gewählt. Die Auswahl erfolgt innerhalb des Beirats und ist nicht öffentlich. Die Entscheidung des Beirats ist endgültig, der Rechtsweg gegen alle Entscheidungen ausgeschlossen.

JURY

Prof. Dr. Klaus Bös

Prof. Dr.
Klaus Bös

Distinguished Senior Fellow

Universität Karlsruhe, Institut für Sportwissenschaften

Prof. Dr. phil. nat. Frank Dörje, MBA

Prof. Dr. phil. nat.
Frank Dörje, MBA

Chefapotheker

Apotheke des Universitätsklinikums Erlangen

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Markolf Hanefeld

Prof. Dr. med. Dr. h. c.
Markolf Hanefeld

Senior-Direktor Zentrum für Klinische Studien GWT-TUD, Dresden

Prof. Dr. med. Hans Hauner

Prof. Dr. med.
Hans Hauner

Direktor des Else Kröner-Fresenius-

Zentrums für Ernährungsmedizin,

TU München

Dr. med. Marianne Koch

Dr. med.
Marianne Koch

Schirmherrin

Deutsche Hochdruckliga

Professor Dr. med. Thomas Meinertz

Prof. Dr. med.
Thomas Meinertz

Präsident

Deutsche Herzstiftung e.V.

Prof. Dr. Petra Wagner

Prof. Dr.
Petra Wagner

Direktorin des Instituts für

Gesundheitssport & Public Health,

Universität Leipzig

Friedemann Schmidt

Friedemann Schmidt

Präsident

Bundesvereinigung Deutscher

Apothekerverbände ABDA

Prof. Dr. med. Ruth H. Strasser

Univ.-Prof. Dr.
Ruth H. Strasser

Direktorin Zentrum Innere Medizin, Klinikum Hochrhein, Freiburg

Em. Direktorin des Herzzentrums, Medizinische Klinik der Technischen Universität Dresden

2002 - 2019

CHRONIK

Alle Preisträger im Überblick

Impressum

Kontakt Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!
Wolfratshauser Straße 9
82065 Baierbrunn bei München

TEL 089 / 30 76 80 23
FAX 089 / 30 76 80 24
E-MAILinfo@stiftung-rufzeichen-gesundheit.de
Vorstand Dr. med. Marc Becker Facharzt für Laboratoriumsmedizin
1. Vorsitzender Dr. Dennis Ballwieser Geschäftsführer Wort & Bild Verlag Dr. Hans-Döring von Gottberg Prokurist Wort & Bild Verlag
Stiftung Die Stiftung Rufzeichen Gesundheit! ist eine Öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts. Anerkennungsurkunde der Regierung von Oberbayern vom 06.12.2005, Nr. 12.1-1222.1MLD43 gegründet von Rolf Becker (†)